Über mich

Schön, dass du mehr über mich und meinen Weg erfahren möchtest. Dazu kannst du dir gerne einen Text von mir durchlesen und dir das Video von mir anschauen. Für das Video habe ich meine Partnerin Christine darum gebeten, sich ein paar Fragen zu überlegen. Wir haben sonst nichts vorbesprochen, damit alles einfach und authentisch bleibt. Klicke einfach auf das jeweilige Bild. Informationen zu meinen beruflichen Werdegang und meinen spirituellen Ausbildungen erhälst du ganz unten auf dieser Seite. Danke für dein Interesse. 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Video: Über mich - Mein Seelenweg

Text: Mein Weg

Ausbildungen, Begegnungen, Menschen, Erfahrungen

Weltlich

1977 in Frankfurt am Main geboren, deutsch-israelische Wurzeln
In glücklicher Partnerschaft, keine Kinder

Über 10 Jahre habe ich in der Schweiz gelebt, was für mich eine sehr prägende Zeit war. Seit 2018 wieder zurück in Deutschland. 

Beruflich: 

  • Kaufmann im Groß- und Außenhandel 
  • Freiberufliche Tätigkeit in und für verschiedene Agenturen, in den Bereichen Promotion, Verkauf, Messe, Event
  • Studium der Sozialen Arbeit 
  • Sozial- und Heilpädagogische Tätigkeit in verschiedenen Einrichtungen (Heime/Wohngruppen), in der Jugendarbeit und mit geistig beeinträchtigen Menschen. 


Heilarbeit - Spiritualität

Cathérine Conradty - www.der-rote-weg.de  

Mit offenen Herzen hieß sie mich willkommen. Sie öffnete mir die Tür, in eine Welt voller Magie und liess mich wissen: Hier bist du willkommen, hier darfst du sein, hier bist du auf deinem Weg. Ich nahm zweimal an einer Yuwipi-Zeremonie mit Cathérine teil und sie begleitete mich zwei Mal auf meiner Visionsuche und im Inipi.

Christian Vogel -
www.indianerpfad.de
Es würde hier den Rahmen sprengen, um all das aufzuzählen, was ich bei Christian gelernt habe. Ich habe bei ihm so viel Wissen mit an die Hand und ins Herz bekommen, dass ich mich dadurch selber heilen konnte. Durch seine Teachings, Herzkreise, schamanischen Reisen, Aufstellungsarbeit, Amanita-Sessions, durch seinen Humor, seine Einfachheit und sein bedingungsloses Vertrauen in die Schöpfung, die Spirits und in seine Seele, war er für mich Mensch, Freund, Medizinmann und ein wundervoller Lehrer. Ich absolvierte bei ihm u.a. eine schamanische Jahresausbildung, nahm an vielen Schwitzhüttenzeremonien teil, ging auf Visionsuche, tanzte beim Sonnentanz und bekam Zugang zu meiner eigenen und der Spiritualität der Lakota Indianer. Philámayaye!

Blue Jay - Heilmethodenprogramm
Nach meiner Zeit bei Christian war ich neugierig und ich wollte noch andere Schamanen und Heiler kennen lernen. So nahm ich an einem einjährigen Programm teil und kam dadurch mit verschiedenen indigenen schamanischen Heilern und Traditionen in Kontakt. Der für mich inspirierenste Lehrer dabei war Dancing Thunder. Da es dieses Programm in dieser Form nicht mehr gibt, habe ich auch keine Seite verlinkt.

Walter B. Probst - www.changestheworld.com
Auch Walter habe ich durch sein Wirken sehr viel zu verdanken. Es waren vor allem die monatlichen Schwitzhütten in denen wir zusammen kamen. In der Schwitzhütte rief Walter nicht nur die schamanisch-erdigen Kräfte, sondern auch die oberen Welten, wie z.B. die der Meister*innen und Engel an. Dies war für mich eine Offenbarung und augenblicklich war mein Bewusstsein für die oberen Welten wieder offen und die Erinnerung trat ein. Zudem hielt mir Walter bald ein Buch von David Icke vor die Nase. Jeder dem dieser Name etwas sagt, weiss, was das bedeutet.

Meditation, Schattenarbeit, Neugierde, Erinnerungen
Alles begann mit dem Schamanismus und daduch kam ich überhaupt erst richtig auf dieser Erde an. Die Begegnung mit Walter und der Kontakt zu den oberen Welten löste in mir dann aber eine ganze Welle an neuen Erfahrungen und Erinnerungen aus. So beschäftigte ich mich mit vielen Themen rund um Heilung, Gesundheit, Spiritualität und Bewusstsein. Wie von alleine fing ich plötzlich an zu meditieren und meine Wahrnehmung für mich selbst und für die geistige Welt verfeinerte sich immer mehr. Vor allem aber lernte ich dadurch meinen eigenen Schatten zu begegnen und Schritt für Schritt immer mehr Licht ins Dunkel zu bringen. Durch Paramahansa Yogananda kam ich wieder mit der indischen Spiritualität und vor allem mit Gott in Kontakt und durch die Arbeit des Lichtweltverlags stärkte sich die Verbundenheit mit den oberen Welten sowie der gesunde Menschenverstand für das aktuelle Weltgeschehen.

Meine Seelengefährtin Christine - www.christine-alasija.de
Meiner geliebten Partnerin und Seelengefährtin Christine habe ich vieles zu verdanken. Mit ihrer sehr sensitiven und medialen Wahrnehmung, der tiefen Verbundenheit zu Mutter Erde und zur geistigen Welt, navigierte sie uns schon durch manch dunkle Täler in unserem Inneren und half und hilft uns im Kontakt mit der geistigen Welt, wichtige Entscheidungen in unserem Leben zu treffen. Durch sie, kam ich mit meiner eigenen medialen Wahrnehmung viel tiefer in Kontakt. Es ist von unschätzbaren Wert, diesen Weg mit ihr gemeinsam zu gehen. Mit ihrer großen Gabe, mich und viele andere Menschen und Lebewesen, so zu lieben und sein zu lassen wie sie sind, ihrem Mitgefühl, ihrer großen Hilfsbereitschaft, ihrer Integrität und Zuverlässigkeit, erfahre ich viel Halt, Frieden und Erfüllung in meinem Leben.

Leben, Geistige Welt, Einzelarbeit, Online, Bücher
Es ist vor allen Dingen das Leben selbst, das mich immer wieder spiegelt und dazu aufruft, das Wissen um Spiritualität und Heilung anzuwenden und zu integrieren. Nur durch die eigene Erfahrung entsteht letztlich Weisheit und Bewusstheit und es bleibt nicht nur theoretisches Wissen.Täglich gehe ich in die Stille und in Kontakt mit meiner Seele, meiner geistigen Führung und mit Gott. So fühle ich mich unabhängig von menschlichen Lehrern vor allem dadurch sehr geführt und getragen. Wenn der Schuh mal so richtig drückt und ich selber nicht weiterkomme, lasse ich mich gezielt über eine Einzelarbeit begleiten. Immer wieder sind es auch Bücher oder inspirierende Interviews und Videos von Menschen, die mich sehr auf meinem Weg unterstützen und begleiten.

Dank
Von ganzen Herzen danke ich all meinen Lehrer*innen für ihren Mut, ihrer Bestimmung zu folgen und ihre Weisheit mit anderen Menschen zu teilen. Ich danke für ihre tiefe Hingabe an ihren eigenen Herzens- und Seelenweg und ihren großen Beitrag für mehr Frieden und Liebe auf dieser Erde und in den Herzen der Menschen. Ich danke meiner Familie, meiner eigenen und der Familie von Christine, weil sie mich auf meinem Herzensweg, so ungewöhnlich er oftmals auch sein mag, immer angenommen, geliebt und unterstützt haben. Ich danke all den Menschen, welche die größten und tiefsten Trigger in mir ausgelöst und mich manchmal an den Rand des Wahnsinns getrieben haben. Diese Menschen haben mir dabei geholfen, viel mehr in meine Kraft und in Frieden mit mir und dem Leben zu kommen. Ich danke all den Menschen, die mit mir in aufrichtiger, ehrlicher und liebevoller Weise verbunden waren und sind. Ich danke all den Wesenheiten aus den sichtbaren und unsichtbaren Reichen, meinen Brüdern und Schwestern von Mutter Erde, Inner- und Aussererde und ich danke Gott und dem Leben selbst, für all den Segen und all die Geschenke, die in meinem Leben sind. In tiefer Liebe und Verbundenheit danke ich meiner Seelengefährtin Christine und ich danke mir selbst, trotz aller Zweifel, Hindernisse und Herausforderungen, meinen Herzens- und Seelenweg immer weiter zu gehen. 

- AHO -